hier clicken!

Castillo de Bellver


Der Innenhof der Burg ist zweigeschossig, die unteren Arkaden sind im romanischen Baustil gehalten, das obere Stockwerk mit gotischen Bögen und Maßwerk ausgestattet. 1309 war der Bau fertiggestellt. Jahrhundertelang - zuletzt im spanischen Bürgerkrieg - als Gefängnis genutzt, dient Bellver nunmehr als Museum für die Stadtgeschichte Palmas. Daneben beherbergt es die außerordentliche Sammlung klassischer Bildhauerei des Kardinals Despuig. Das Castell ist mit dem Auto oder dem Bus bis Placa Gomila, dann zu Fuß einen schönen Weg entlang durch Pinienwälder oberhalb der Carrer de Bellver leicht erreichbar.


Das guterhaltene Castell de Bellver aus dem 14ten Jahrhundert bietet ein wunderschönes Panorama über die Stadt und die Bucht von Palma de Mallorca. Jaume I. wählte den 112 Meter hohen Hügel Bellver im Jahre 1229 anlässlich des christlichen Siegs über die Muslime als Standort für die Burg aus.
Pere Salva, der Architekt des Almudaina-Palastes begann mit dem eigentlichen Bau erst im Jahre 1300. Die kreisrunde Anlage um einen Innenhof machen den Bau unter den spanischen Burgen einzigartig. Drei große Türme umringen den zentralen Innenhof. Der vierte, der Torre d'Homenatje, befindet sich außerhalb des runden Baus und ist durch eine kleine, ehemalige Ziehbrücke mit der eigentlichen Burg verbunden.